This browser version is not supported. Please use Internet Explorer 10 at least or the latest version of Chrome, Firefox or Safari.

Mit dem FLYER E-Bike von der Schweiz bis nach Schweden.

Mit unserem FLYER Tandem von der Schweiz bis nach Schweden: Auf dieses grandiose Abenteuer freuen sich René Burkhard und seine Frau Marlen schon seit Wochen. Die beiden haben schon so einige Reisen erfolgreich gemeistert – nun stellen Sie sich Anfang Mai einer besonderen Herausforderung. Ihre Reise führt sie unter anderem von Basel über Ludwigshafen und Darmstadt nach Göttingen und Lübeck bis Stockholm. Wir haben ein Interview mit den beiden geführt, um mehr über die Erwartungen an die Reise und ihre Reiselust zu erfahren.

René, wie kamst du auf die Idee, von der Schweiz bis nach Schweden zu fahren?

Ich bin jemand, dem die letzten 30 Jahre das Velofahren zu einer richtigen Passion geworden ist. Ich lege jährlich zwischen 5'000 und 10'000 Kilometer auf meinen 3 Bikes zurück. Daher liegt der Gedanke sehr nahe, eine Reise in diese Richtung zu unternehmen, wenn sich einmal die Gelegenheit dazu ergibt.

Mir schwebten diese Gedanken schon seit etwa 2-3 Jahren im Kopf umher, aber ich hätte nicht damit gerechnet, diese nun so konkret umsetzen zu können. Als Inhaber eines Velogeschäftes waren wir bisher so stark in den Alltag eingebunden, dass ein solches Unterfangen nie zur Diskussion stand. 

Wieso hast du dich gerade für diese Route entschieden?

Unsere Tochter zog vor 10 Jahren in den Norden Schwedens. Somit ist es für uns nur logisch, uns für diese Route zu entscheiden, da dort ausserdem noch drei kleine, wunderbare Enkel auf Oma und Opa warten.

Wie bereitet ihr euch auf die Reise vor?

Die Vorbereitung hat schon im Frühling 2017 begonnen. Zu dem Zeitpunkt haben wir den Mietvertrag unseres Geschäfts gekündigt. Wir machten uns Gedanken, welche Route wohl am besten wäre und vor allem mit welchem Bike wir diese zurücklegen möchten. Zu Beginn wollte ich erst alleine fahren, aber meine Planungen und Ideen begeisterten schon bald auch meine Frau Marlen. Nun gehen wir dieses Abenteuer gemeinsam an.

Bei so einer langen Reise muss an vieles gedacht werden, wie zum Beispiel die Wahl der richtigen Bekleidung und des idealen Navigationsgerätes. Im Januar absolvierte ich dazu einen GPS- und Navigationskurs, damit wir uns während unserer Reise gut zurechtfinden können. Nun fehlte uns noch das richtige Gefährt. Wir hatten Glück! Denn FLYER unterstützt unsere Reise mit einem genialen FLYER Tandem, zwei Akkus und diversen Taschen. Wir absolvierten bereits die ersten Testfahrten, auch bei Minustemperaturen.

Wie lange werdet ihr unterwegs sein?

Grundsätzlich heisst unser Motto «Der Weg ist das Ziel». Aber wir rechnen mit circa 5 Wochen, sodass wir dann zum Midsommarfest am 23.Juni spätestens ankommen. Beim Midsommarfest wird die Sommersonnenwende mit allen Verwandten, Freunden und Nachbarn gefeiert. Ein tolles Erlebnis, auf das wir uns schon sehr freuen.

Wo werdet ihr übernachten? Habt ihr ein Zelt dabei oder zieht ihr es vor, in Hotels oder Hostels zu übernachten?

Die Übernachtung war ein grosses Thema unserer Planung. Letztendlich haben wir uns für eine Kombination aus Zelt, Bed & Breakfast, Jugendherbergen und ausnahmsweise auch mal einem Hotel entschieden. Wir sind uns beide einig: Bei Regen wird nicht im Zelt übernachtet.

Mit wie viel Gepäck werdet ihr reisen?

Das gibt uns unser Stauraum ganz klar vor. Wir haben insgesamt 220 Liter Gepäckvolumen, konkret heisst das:

  • Vier Gepäcktaschen mit je 25 Liter Volumen (auf das Tandem verteilt zwei vorne und zwei hinten)
  • Eine Rack Pack Tasche mit 50 Liter Volumen auf dem Gepäckträger
  • Ein Einradanhänger von BOB mit 70 Liter Packvolumen

Und alles natürlich wasserdicht; mehr Stauraum geht nicht.

Wie viele Kilometer wollt ihr täglich zurücklegen?

Anhand unserer bisherigen Testfahrten in der Schweiz, rechnen wir mit circa 100 Kilometern pro Tag. Das heisst: Unsere 3'000 Kilometer Strecke könnten wir in circa fünf Wochen mit einem Ruhetag pro Woche zurücklegen. Natürlich müssen wir auch auf die Reichweite der Akkus achten, das sollte aber aufgrund unserer Tests kein Problem darstellen. Wir haben bei unserem 4 tägigen Test mehrere Male über 100 Kilometer mit einem Akku zurückgelegt. Somit gehen wir unsere Reise ruhigen Gewissens an und können es kaum erwarten.

Wir wünschen René und Marlen eine wunderschöne und sichere Reise und freuen uns schon bald weitere Erlebnisse der beiden mit euch teilen zu können. Gute Fahrt!