Diese Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte benutzen Sie mindestens Internet Explorer 10 oder eine aktuelle Version von Firefox, Chrome oder Safari.

Verstehen Sie elektrisch?

Amperestunden, Wattstunden, Volt – wie bitte?

Jeder E-Bike Akku ist mit Angaben zu Amperestunden, Wattstunden und Volt versehen. Es ist nicht immer ganz einfach, diese physikalischen Einheiten zu verstehen und zu wissen, welche Angabe wofür steht. Haben Sie den Durchblick?

Volt

Volt – abgekürzt V – ist die Masseinheit für die elektrische Spannung und dürfte vielen ein Begriff sein. Elektrische Spannung ist notwendig, damit Strom überhaupt fliessen kann. Grob erklärt kann man sagen, dass elektrische Spannung entsteht, wenn elektrische Ladungen getrennt vorliegen. Das heisst, irgendwo liegen mehr negative Ladungen als positive vor. Damit Strom auch wirklich fliessen kann, müssen diese getrennten Ladungen durch einen geeigneten Leiter verbunden sein.

Für ein besseres Verständnis kann man diesen Umstand mit zwei Wasserbecken vergleichen, die sich auf unterschiedlichen Höhen befinden. Der Höhenunterschied symbolisiert die elektrische Spannung und ermöglicht erst das Fliessen des Wassers, wenn eine geeignete Verbindung zwischen den beiden Becken besteht.

Ampere

Elektrischer Strom – gemessen in Ampere, abgekürzt A – entsteht dann, wenn Spannung vorliegt. Und wie bereits erwähnt, wenn ein elektrischer Leiter vorhanden ist, damit sich die elektrischen Ladungen ausgleichen und somit fliessen können. Kehren wir zum Wasser-Beispiel zurück, in welchem die Spannung mit zwei Becken auf unterschiedlichen Höhen beschrieben wird, entspricht der elektrische Leiter einer Leitung, die die beiden Becken verbindet. Der elektrische Strom entspricht dem fliessenden Wasserstrom; anstelle von Wasser fliessen elektrisch geladene Teilchen. Diese elektrische Stromstärke wird schliesslich in Ampere angegeben.

Die Stromstärke wird häufig auf Ladegeräten aufgeführt. Beispielsweise gibt es Ladegeräte, die über eine Stromstärke von 4 Ampere verfügen und solche mit einer Stromstärke von 6 Ampere. Je höher die Stromstärke eines Ladegerätes, desto schneller kann ein Akku damit geladen werden, weil – salopp ausgedrückt – schlichtweg mehr Strom fliesst. Nicht jedes Ladegerät ist allerdings mit jedem Akku kompatibel. Falls Sie sich ein neues Ladegerät anschaffen möchten, zeigt Ihnen Ihr FLYER Fachhändler Ihre Möglichkeiten.

Amperestunden

Die Amperestunde – abgekürzt Ah – ist eine Einheit für die elektrische Ladung. Sie gibt an, wie viel Ladung innerhalb einer Stunde durch einen Leiter fliesst, wenn der elektrische Stromfluss konstant bei einem Ampere bleibt.

Die Kapazität von Batterien und Akkus wird häufig in Amperestunden angegeben. Beispielsweise transportiert ein Ladegerät mit einer Stromstärke von 4 Ampere innerhalb von 2 Stunden die Ladung von 4 A x 2 h = 8 Ah. Ein Akku des Typs FLYER Smart Integrated Battery SIB-630 verfügt über eine Kapazität von 16.75 Ah. Laden Sie diesen Akku in einem Zeitraum von zwei Stunden, erreichen Sie eine Kapazität von 8 Ah (Stromstärke des Ladegerätes von 4 A multipliziert mit 2 Stunden Ladedauer), das entspricht etwa der Hälfte der Gesamtkapazität (16.75 Ah) des FLYER Akkus SIB-630.

Ist einem die Stromstärke des Ladegerätes bekannt, lässt sich also relativ einfach berechnen, um wie viel ein Akku in welchem Zeitraum circa geladen werden kann. Bei dieser simplen Berechnung kann es allerdings zum effektiven Ladestand zu kleinen Abweichungen kommen. Da die meisten E-Bike Akkus über ein Battery-Management-System verfügen, das den Akku unter anderem vor Überladung schützt, werden Akkus meist ab einem Ladestand von 80 % nicht mehr mit der vollen Stromstärke eines Ladegeräts geladen.

Wattstunden

Die Wattstunde – abgekürzt Wh – ist eine Einheit für Energiemengen, sprich beispielsweise der Energiemenge in einem E-Bike Akku. Je grösser diese Energiemenge, desto grösser ist der «Tank» des Akkus. Die Energiemenge eines Akkus errechnet sich aus der Kapazität des Akkus (gemessen in Amperestunden) und der Nennspannung des Akkus (gemessen in Volt).

Der Akku FLYER Smart Integrated Battery SIB-630 verfügt über 630 Wattstunden. Eine Wattstunde bedeutet, dass eine Leistung von einem Watt über eine Stunde geliefert wird, oder auch eine Leistung von zwei Watt über eine halbe Stunde geliefert werden kann. Ein SIB-630 kann demnach beispielsweise eine Stunde lang 630 Watt abgeben oder zwei Stunden lang 315 Watt.

Wie viel Schub der E-Bike Motor liefern soll, können Sie durch die Einstellung der Unterstützungsstufe selbst bestimmen. Wie weit die Energiemenge eines Akkus beim E-Biken schliesslich reicht bis der «Tank» leer ist, hängt allerdings von weit mehr Faktoren als der Grösse dieses «Tanks» oder der gewählten Unterstützungsstufe ab.