Diese Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte benutzen Sie mindestens Internet Explorer 10 oder eine aktuelle Version von Firefox, Chrome oder Safari.

11.07.2017

Das FLYER ABC der E-Bike-Sprache!

Rund um das Thema E-Bike gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Themen und Fachbegriffen, die bei so manchen E-Bike Begeisterten Fragen aufwerfen. Wir haben uns den häufigsten Fragen und Begriffen angenommen und eine kleine Übersicht der wichtigsten Begriffe erstellt.

A

Akkumulator: Der Lithium-Ionen Akku ist ein wichtiger Bestandteil unserer FLYER E-Bikes, denn er speichert die elektrische Energie. FLYER setzt auf die zuverlässigen Original-Akkus von Panasonic und Bosch. Alle FLYER Akkus enthalten speziell für das E-Bike entwickelte Zelltypen und verfügen über das ideale Verhältnis zwischen Kapazität, Leistung und Lebensdauer. Übrigens: Alle FLYER Akkus werden bei der Erstauslieferung mit Sonnenenergie unserer Photovoltaik-Anlage ausgeliefert.

Anfahrhilfe (nicht zu verwechseln mit Schiebehilfe): Die Anfahrhilfe ist auf 18 km/h im grössten Gang limitiert und erleichtert – insbesondere in Steigungen – das Schieben und Anfahren. Alle FLYER E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis 45 km/h verfügen über eine Anfahrhilfe. E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis 25 km/h verfügen über eine Schiebehilfe bis 6 km/h.

B

Bedieneinheit: Spätestens bei hoher Geschwindigkeit und in anspruchsvollem Terrain ist das perfekte Display ein Muss. Hohe Lesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung sowie eine einfache und intuitive Bedienbarkeit sind ausschlaggebend und so entwickeln wir unsere Displays stetig weiter. Wir verwenden Bosch Intuvia und Nyon Displays, sowie das Panasonic Display und das von uns entwickelte FLYER D1 Display.

Bremsen: Je nach Einsatzgebiet und Vorlieben setzen wir verschiedene Bremssysteme bei unseren FLYER E-Bikes ein. Die hydraulische Felgenbremse eignet sich für jegliche Einsatzbereiche und ist bei höheren Belastungen optimal. Die Scheibenbremse entspricht höchsten Ansprüchen und behält ihre Bremskraft bei regelmässiger Pflege für lange Zeit. V-Brakes sind einfach zu wartende Bremsen, die sich z. B. perfekt für ein Faltrad eignen.

D

Drehmoment: Das Drehmoment bezeichnet die Kraft, die einen Antrieb auf eine Drehbewegung ausübt und wird in Newtonmeter (Nm) angegeben. Wie funktioniert das bei einem FLYER E-Bike? Ein Sensor misst hier die Kraft, die der Fahrer beim Treten auf die Kurbel gibt und verstärkt diese zusätzlich mit Motorkraft, wobei diese Stärke noch von der jeweiligen Unterstützungsstufe abhängt. Es gilt: Je höher der maximale Drehmoment eines FLYER E-Bike Motors, desto mehr Unterstützung bekommt der Fahrer beim Treten. Dadurch kann man schneller beschleunigen und kann Steigungen besser bewältigen.

E

Einlösung: FLYER E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis max. 45 km/h dürfen nur mit einem Kontrollschild mit aufgeklebter gültiger Versicherungsvignette in Verkehr gebracht werden. Zudem muss der Fahrzeugausweis mitgeführt werden.

F

Federung: FLYER verbaut hochwertige und spezifisch für FLYER abgestimmte Dämpfer für ein perfektes Fahrwerk. Die hintere Dämpfung ist genauso wichtig wie die Vordere. Mit der richtigen Einstellung auf den Fahrer wird die Bodenhaftung erhöht und mehr Kontrolle in jedem Terrain ermöglicht. Vom vollgefederten Touren E-Bike über Hardtail und Fully E-Mountainbikes bis hin zum gefederten Urban E-Bikes: Wir passen unser Sortiment den Anforderungen und Ansprüchen unserer FLYER Kunden an.

FIT: Die FLYER Intelligent Technology (FIT) ermöglicht es, die Komponenten harmonisch zu integrieren und perfekt aufeinander abzustimmen, sodass sie unalässig und präzise miteinander kommunizieren. Ein kleines Beispiel: Durch die vollständige Integration der NuVinci-Harmony-Schaltung ins FIT System geschieht die Gangschaltung auf Wunsch vollautomatisch. Aber das ist nur einer der vielen Vorteile von FIT. Hier erhalten Sie weitere Infos.

H

Helmpflicht: Grundsätzlich empfehlen wir natürlich allen FLYER Fahrern das Tragen eines Helms. Das Gesetz schreibt die Helmpflicht für E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis 25 km/h allerdings nicht vor. Für E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis bis 45 km/h gilt dagegen in allen Ländern Helmpflicht. Achtung: Doch auch hier variieren die Gesetze. In Italien oder den Niederlanden z. B. ist das Tragen eines Integral- bzw. Mofahelms Pflicht, in anderen Ländern genügt ein gewöhnlicher Fahrradhelm. Sie möchten auf Nummer sicher gehen? Dann melden Sie sich am besten bei dem örtlichen Fachhändler ihres Reiseziels - diese wissen es am besten und sind stets auf dem aktuellsten Gesetzesstand.

I

Innenliegende Züge: Um den hohen Designanforderungen an Premium E-Bikes zu entsprechen, werden die Kabelzüge im Innern der Rohre verlegt, wodurch sie optimal geschützt und kaum zu sehen sind.

M

Motor: FLYER setzt auf den zentral montierten Mittelmotor. Optimale Gewichtsverteilung und der tiefe Schwerpunkt zeichnen dieses Antriebskonzept aus. Der Mittelmotor arbeitet bei allen Geschwindigkeiten immer im idealen Drehzahlbereich und mit höchstem Wirkungsgrad – egal, ob bei langsamer Bergfahrt im kleinen Gang oder bei hohem Tempo mit grosser Übersetzung. Um die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden ideal erfüllen zu können, kommt bei jedem FLYER immer das am besten geeignete Antriebssystem zum Einsatz. Unsere E-Bikes sind mit Panasonic sowie Bosch Mittelmotoren ausgestattet.

L

Ladegerät: Jeder FLYER wird mit einem zum Akku passenden Ladegerät ausgeliefert. Dieses Ladegerät kann nur für die entsprechende Akku-Familie genutzt werden. Die FLYER Panasonic-Akkus und die FLYER Bosch-Akkus können entweder direkt am oder ausserhalb des Fahrzeugs aufgeladen werden.

Licht: Die hochwertigen LED-Beleuchtungssysteme von Busch & Müller und von Supernova begleiten Sie sicher durch die Dunkelheit. Mit dem bewährten Tagfahrlicht werden Sie noch besser gesehen. Die Speisung der Beleuchtung erfolgt über den Akku. Der Stromverbrauch ist sehr gering, so dass Sie jederzeit mit Licht fahren können. Betätigt wird die Lichtanlage bequem und sicher an der Bedienkonsole am Lenker.

R

Rahmen: Unsere hochwertigen, handgeschweissten Aluminiumrahmen wurden speziell für E-Bikes entwickelt. Sie erlauben ein Gesamtgewicht von 149 kg und sind auf hohe Belastungen ausgelegt. Sämtliche FLYER Rahmen bestehen aus "Hydro-Forming"-Rohren. Das Herstellverfahren "Hydro-Forming" gewährleistet höchste Präzision und ermöglicht eine individuelle Formgebung. Die Rahmen werden von Hand zu einem hoch belastbaren und langlebigen E-Bike-Rahmen verschweisst und sorgsam lackiert. 

Reichweite: Ein wichtiges Argument, um längere Ausfahrten geniessen zu können, ist die Reichweite des E-Bikes. Beeinflusst wird sie von unterschiedlichen Faktoren wie dem Gesamtgewicht des FLYER E-Bikes plus Fahrer sowie Gepäck, welche Unterstützungsstufe gewählt ist, wie die Begebenheiten der Strecke sind, der Reifendruck, die Umgebungstemperatur, die Fahrweise und welche Antriebsleistung gegeben ist. Lesen Sie hier mehr zum Thema Reichweite.

S

Schaltungen:

  • Kettenschaltung: Bei der Kettenschaltung erfolgt der Gangwechsel durch die Wahl des Ritzels auf der Kassette am Hinterrad. Der Gangwechsel kann auch unter Last erfolgen. Damit ist die Kettenschaltung vor allem für den sportlichen Einsatz in bergigem Gelände sowie im Zusammenhang mit einem Anhänger geeignet. Durch wechselnde Kettenstellungen ist der Verschleiss höher, weshalb es bei Kettenschaltungen mehr Wartung bedarf. Die Shimano Deore, SLX, XT und SRAM EX1 zählen zu unserem Sortiment an Kettenschaltungen. 
  • Kombinierte Naben-/Kettenschaltung: Die Vorteile von kombinierter Naben- und Kettenschaltung vereint die 3x9-Gang-Schaltung DualDrive von SRAM. Die 3-fach-Nabenschaltung sorgt für eine grosse Bandbreite. Sie lässt sich auch im Stand betätigen. Der schnelle Gangwechsel erfolgt mit der 9-Gang-Kettenschaltung. Diese Kombination bringt es mit ihren 27 Gängen auf einen unschlagbaren Übersetzungsbereich. Die DualDrive wird ausschliesslich für FLYER S-Pedelecs angeboten.
  • Nabenschaltung: Die Nabenschaltung eignet sich besonders für den Alltagseinsatz in vorwiegend flachem bis hügeligem Gelände. Vor Schmutz und Nässe geschützt, verbirgt sich die Schaltmechanik im Innern der Nabe. Durch Betätigung eines Drehgriffschalters erfolgt der Gangwechsel. Während dem Schaltvorgang ist eine kurze Druckentlastung der Pedale nötig. Der Gangwechsel ist auch im Stand möglich. Wir haben momentan die Shimano Nexus Standard, Nexus Premium und Nexus Di2, Shimano Alfine, Rohloff sowie die stufenlose Nabenschaltung NuVinci N380 und NuVinci N380 Harmony im Einsatz.

Schiebehilfe: Die Schiebehilfe, welche anhand der Bedieneinheit des Displays eingeschalten werden kann, ist auf 6 km/h im grössten Gang limitiert. Auf Knopfdruck lässt sich der FLYER bequem aus der Tiefgarage oder über eine steile Passage schieben. Alle FLYER E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis 25 km/h verfügen über eine Schiebehilfe. E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis 45 km/h verfügen über eine Anfahrhilfe bis 18 km/h.

T

Tretunterstützung: Es gibt FLYER E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis 25 km/h und auch bis 45 km/h. Tretunterstützung bedeutet, dass sich der Motor nur zuschaltet, wenn man in die Pedale tritt. Das gilt für beide Geschwindigkeiten.

V

Versicherungspflicht: FLYER E-Bikes mit einer Unterstützungsstufe bis 25 km/h sind nicht versicherungs- und einlösepflichtig. Die schnelleren Modelle mit einer Unterstützungstufe bis 45 km/h sind jedoch versicherungspflichtig.

Noch mehr Infos? Hier finden Sie detailliertere Informationen zu allen FLYER Komponenten, wie den Schaltungen, Motoren, Bereifung und mehr.

Sie haben weitere Fragen? In unserem FLYER FAQ finden Sie Antworten für die richtige Lagerung des Akkus, welche Faktoren die Reichweite beeinflussen oder was z. B. der Auto-Modus beim Panasonic-Antriebssystem bedeutet. Hier geht es zum FLYER FAQ.

Ihre Frage wurde noch nicht beantwortet? Schreiben Sie eine Mail an web@flyer.ch und wir helfen Ihnen gerne weiter.