Diese Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte benutzen Sie mindestens Internet Explorer 10 oder eine aktuelle Version von Firefox, Chrome oder Safari.

03.10.2017

Kettenpflege leicht gemacht.

Der Herbst ist bereits eingezogen und schon bald steht der Winter wieder vor der Tür. Einige Radfahrer lassen ihr Gefährt während der kalten Jahreszeit lieber stehen, aber es gibt ihn: Den Kern, der den kalten Temperaturen strotzt und auch im Winter fleissig radelt. Nun müssen Sie nicht nur sich selbst warm einpacken, sondern auch die Fahrrad-Komponenten verlangen nach besonderer Pflege in den Wintermonaten. Wir haben die besten Tipps zur Winterpflege zusammengefasst.

Bevor man sich der Kettenpflege widmet, steht zunächst die Grundreinigung des ganzen Fahrrades mit warmem Wasser und einem (am besten biologisch abbaubarem) Spülmittel auf dem Winterpflegeprogramm. Nach den langen und ausgedehnten Ausflügen im Frühjahr und Sommer, haben sich viel Dreck und Schmutzpartikel nicht nur an der Kette, sondern am gesamten Rad festgesetzt. Beim Reinigen der Kette sollte, wenn möglich, auf Hochdruckreiniger verzichtet werden. Generell ist das Reinigen mit Wasser oder dem Gartenschlauch, Spülmittel, Bürste und Bremsenreiniger nicht zu empfehlen. Warum? Das Wasser kann so ins Innerste der Kette vordringen. Dadurch setzt Oxidation ein und die Gleitreibung wird stark heraufgesetzt, d.h. das Gleiten der Kette ist gehemmt.  Vor Wintereinbruch überprüft man nicht nur den Zustand der Reifen, Griffe, Pedale etc., sondern ebenso die Kette. Mittels Kettenverschleisslehre lässt sich schnell feststellen, ob die Kette erneuert werden muss. Wir haben ein kurzes Video gefunden, indem das Benutzen der Kettenverschleisslehre erläutert wird. Wenn Kette und Ritzel ausgetauscht wurden, sollten diese unbedingt vor der ersten Fahrt mit einem geeigneten Kettenöl geschmiert werden. Ist die Kette noch in Ordnung? Dann lassen Sie über Nacht einen gewöhnlichen Kettenreiniger einwirken. Nachdem der Reiniger eingewirkt ist, kann die Kette mit einem Kettenschmiermittel gepflegt werden. Fährt man als All-Wetter-Fan fast täglich, sollte man auf Ketten mit EPT-Technologie setzen. Die Oberflächen dieser Ketten sind speziell veredelt und eignen sich somit gut für den Einsatz bei jedem Wetter. Trotzdem setzen Nässe, Kälte und Salz allen Fahrradkomponenten auf längere Zeit zu. Reinigen und fetten Sie die Kette in der kalten Jahreszeit wenn möglich alle zwei Wochen und geben Sie auch allen anderen beweglichen Komponenten, wie z.B. Schaltungsparallelogramm, Schaltungsrädchen, Bremshebelgelenk besonders viel Aufmerksamkeit und Schmierung.  So steht Ihren Ausfahrten im Herbst und auch im Winter nichts mehr im Wege! Sie suchen noch nach einem Trainingsgefährten in den Wintermonaten? Ein Blick auf unser aktuelles Sortiment lohnt sich!