Diese Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte benutzen Sie mindestens Internet Explorer 10 oder eine aktuelle Version von Firefox, Chrome oder Safari.

Der Ursprung: Roter Büffel (1993)

Philipp Kohlbrenner baut sich diesen ersten FLYER selbst zusammen. Er wohnte im Emmental auf der Lueg und arbeitete im Tal bei einer Energietechnik Firma. Die Legende besagt, dass seine Frau so gut gekocht habe, dass er zum Mittagessen jeweils nach Hause auf den Berg fahren wollte. Die 300 Höhenmeter, die er zu bewältigen hatte, waren ihm aber irgendwann zu viel. So kam er auf die Idee, sein Fahrrad zu motorisieren. Dafür montierte er einen Scheibenwischermotor eines Lastwagens und eine Autobatterie. Um die Leistung des Motors zu kontrollieren, verwendete er ein Amperemeter und zum Starten des "Roten Büffels" diente ein einfacher Kippschalter am Lenker. Die rote Rahmenlackierung dieses ersten FLYERs und die aerodynamische Lenkerposition gaben dem Fahrrad den Namen "Roter Büffel".

Prototyp „Roter Büffel“ von 1993
FLYER Roter Büffel